Die neuen Nokia 2.4 und Nokia 3.4 schon ab 130 Euro

Nokia kündigte die neuen Generationen seiner Top-Smartphones an. Nokia 2.4 zeichnet sich durch einen gestreckten Bildschirm und einen digitalen Leser auf der Rückseite aus, während das Nokia 3.4 drei Kameras auf der Rückseite bietet. 

Das Nokia 2.4 und seine Spezifikationen

Als Nachfolger von Nokia 2.3, bringt das neue Nokia 2.4 einige wichtige Verbesserungen gegenüber seinem Vorgänger. Das neue Nokia 2.4 hat das gleiche Design wie die Vorgängergeneration. Ein weiteres Detail, das zwischen den Generationen erhalten blieb, war der Bildschirm mit HD + -Auflösung und IPS-LCD-Bildschirm, der jedoch in Nokia 2.4 (20: 9-Format) und größer (6,5 Zoll) etwas stärker gedehnt ist. Leider verfügt das neue Gerät immer noch über einen Micro-USB-Anschluss zum Aufladen und zur Datenübertragung, der dem heute üblichen USB-C-Standard unterlegen ist und kein schnelles Aufladen ermöglicht.

Die Rückfahrkameras haben sich ebenfalls nicht verändert, mit einer 13-MP-Haupt- und einer 2-MP-Hauptkamera, wobei der Schwerpunkt auf der Tiefenmessung liegt. Wie die Vorgängergeneration bietet das Nokia 2.4 Funktionen für künstliche Intelligenz, die bis zu sieben Fotos in einem kombinieren, um ein Ergebnis mit weniger Rauschen und mehr Klarheit zu erzielen. Zusätzlich zu den Modi Nacht, Porträt, HDR und Fotoempfehlung. Die Frontkamera hat 5 MP.

Laut HMD Global verfügt das günstige Smartphone über dieselbe 3D-Rückseite mit Nanotextur wie das Nokia 2.3, was eine Verbesserung des Griffs verspricht. Neu ist hier die IPX2-Zertifizierung, die den Schutz einer kleinen Menge Wasser garantiert. Die spezielle Google Assistant-Schaltfläche ist ebenfalls vorhanden und ermöglicht es Ihnen, mit einem Klick Fragen zu stellen, das Wetter zu überprüfen, den Verkehr zu überprüfen und Musik zu hören.

Das Android-Handy verlässt das Werk mit dem Betriebssystem Android 10, aber laut HMD Global besteht das Versprechen darin, Android 11 schnell verfügbar zu machen. Darüber hinaus hat das Unternehmen sichergestellt, dass das zukünftige Android 12 für das Smartphone verfügbar sein wird, sowie Sicherheitsupdates für bis zu drei Jahre.

Das Nokia 2.4 wird in den Farben Dusk (lila), Charcoal (grau) und Fjord (blau) für ein Handy ohne Vertrag ab 119 Euro erhältlich sein. 

Das etwas größere Modell Nokia 3.4 und seine Spezifikationen

Mit einer Linie über 2,4 bringt Nokia 3.4 einige gute Ergänzungen gegenüber dem billigeren Modell. Der Bildschirm bleibt bei HD + -Auflösung (720 x 1.560 Pixel), ist jedoch etwas kleiner (6,39 Zoll) und weniger gedehnt (19,5: 9-Format). Im Gegensatz zur 2.4-Drop-Notch hat die 3.4 ein Loch im Bildschirm für die Frontkamera, wodurch das Display besser genutzt werden kann. Laut Marke erreicht das Smartphone eine Helligkeit von bis zu 400 Nits.

Auch das Aussehen hat sich stark verändert: Das Kameramodul bleibt zentralisiert, wird aber durch einen leicht hervorstehenden Kreis geschützt. Das Fotoset ist dreifach mit einer 13-MP-Hauptkamera, einer 2-MP-Tiefenkamera und einer 5-MP-Ultraweitwinkelkamera. Die gleichen Funktionen von Nokia 2.4 sind hier vorhanden, einschließlich Nacht-, Porträt-, HDR- und Funktionen für künstliche Intelligenz. Die Front hat 8 MP. Das neue Nokia 3.4 hat ein Loch im Bildschirm für die Frontkamera.

Im Inneren ist das Nokia 3.4 mit dem grundlegenden Snapdragon 460-Chip ausgestattet, genau wie das kürzlich eingeführte Motorola Moto E7 Plus. Es funktioniert mit 3 GB oder 4 GB RAM und 32 GB oder 64 GB internem Speicher, der über eine Speicherkarte auf bis zu 512 GB erweitert werden kann. Der Akku hat eine Kapazität von 4.000 mAh und hier ist der UBS-C vorhanden, obwohl der Hersteller kein Schnellladegerät im Lieferumfang enthalten hat.

Wie Nokia 2.4 wird 3.4 mit Android 10 ausgeliefert, mit einem garantierten Update auf das neu eingeführte Android 11 und das zukünftige Android 12 sowie bis zu drei Jahre Sicherheitsupdates. Eine neue Funktion des Top-Handys ist die Unterstützung des aptX Adaptive-Codecs von Qualcomm, der mit Bluetooth-Headsets mehr Audio und eine geringere Latenz verspricht.

Das Nokia 3.4 wird in den Farben Dusk (lila), Charcoal (grau) und Fjord (blau) erhältlich sein, aber das matte Erscheinungsbild von Nokia 2.4 weicht einem reflektierenderen Aussehen. Der durchschnittliche Verkaufspreis für ein Handy ohne Vertrag liegt bei 159 Euro.


Stichwörter: AndroidAndroid SmartphoneHandy ohne VertragNokiaTop-Smartphones