Kategorie: InternetSmart TV
Umzug: Internet, Telefonieren und Fernsehen

Wenn Sie mitten um Umzug stecken und gerade dabei sind umzuziehen oder darüber nachdenken, kommt viel auf Sie zu. Vergessen Sie nicht, bei all dem Stress, Ihr Internet-, Festnetz- und TV Tarif rechtzeitig zu arrangieren! Nicht jeder Anbieter ist an jeder Adresse aktiv. Dieses können Sie gerne vorab prüfen und ggf. Ihren Kabel-Tarif, DSL-Tarif oder Ihre Kombipakete mit einem TV-Tarif dem entsprechend anpassen. Wir verraten Ihnen worauf Sie bei der Auswahl Ihres Anbieters für Internet-, TV- und Festnetzanrufe noch achten sollten.

Überprüfen Sie Ihre Vertragslaufzeit vor dem Umzug

Überprüfen Sie noch vor dem Umzug zunächst, wie lange Ihr aktueller Vertrag mit Ihrem Provider (wie z. B. von der Telekom, Vodafone, o2 und Discounter Anbieter) läuft. Denn jeder Provider hat seine eigenen Vertragsbedingungen, Meldefristen und Kündigungsfristen. Meist werden die Kabelverträge, DSL-Verträge und TV-Verträge mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten vereinbart und eine Kündigungsfrist von mindestens einem Monat ist vorgesehen. 

Wenn Sie sich noch innerhalb der ersten 12 Monate der Vertragslaufzeit befinden, betrachten die meisten Anbieter einen Umzug normalerweise nicht als gültigen Grund für eine Kündigung. Sie haben einen Vertrag abgeschlossen und können ihn daher nicht einfach loswerden. Anbieter können unterschiedliche Regeln anwenden. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren aktuellen Anbieter. Manchmal kommen mit einem Umzug auch die sogenannten "Umzugskosten" oder "Geldstrafen" auf einen zu.

Wenn Ihr aktueller Anbieter auch an Ihre neue Adresse liefert, nehmen Sie Ihr Internet- und TV-Abonnement einfach mit. Liefert Ihr aktueller Anbieter nicht an die neue Adresse und Sie befinden sich noch in der Vertragslaufzeit, dann wenden Sie sich an Ihren Provider. Denn die meisten Anbieter sind nachsichtig und passen Ihren bisherigen Tarif an die neue Adresse an. Dieses kann ebenfalls leider zu Nebenkosten führen.

Kurzgefasst:

  • Melden Sie den Umzug rechtzeitig an, damit Ihnen nicht das Internet ausgeht.
  • Die bisherige Geschwindigkeit kann abweichen (niedriger oder höher sein). Dieses können Sie mit Ihrer neuen Postleitzahl und Adresse online prüfen.
  • Einige Anbieter berechnen eine Gebühr für den Umzug Ihres Pakets.
  • Bei einigen Anbietern können Sie von Ihrem Vertrag vorzeitig abtretten und zu einem anderen Provider wechseln, wenn der bisherige Anbieter an der neuen Adresse nicht vertreten ist.

Die Installation nach dem Umzug

Sollten Sie beim Umzug von Ihrem laufenden Tarif ohne Änderungen Gebrauch machen, dann benötigen Sie keine neuen Geräte und können Ihren bisherigen Modem, Kabel, Telefon und Fernsehempfänger einfach zu Ihrem neuen Zuhause mitnehmen. Normalerweise werden die Installationen selbst arrangiert. Anbieter bieten regelmäßig Installationsservice an. Dies bedeutet, dass Sie zuerst versuchen, das Paket selbst zu installieren, sollte es zu Komplikationen führen, wird Ihnen ein kostenloser (in manchen Verträgen kann dieses leider abweichen) Mechaniker zur Verfügung gestellt, der die Installation für Sie durchführt.

Umzug vom Fernsehen

Wenn Sie derzeit über Kabel fernsehen (analog, digital oder beides), können Sie Ihren Umzug problemlos Ihrem Anbieter melden. Sie werden dann weiterhin denselben Decoder verwenden, obwohl Sie normalerweise die Einstellungen anpassen müssen. Wenn Ihr neues Zuhause jedoch außerhalb des Versorgungsbereichs Ihres aktuellen Anbieters liegt, müssen Sie wechseln. In diesem Fall müssen auch der Decoder, alle Smartcards und / oder Module ausgetauscht werden.


Stichwörter: FestnetzInternetInternet TarifTarifvergleichTelekomTV TarifVodafone