Verivox: Handypreise sind deutlich gestiegen

Die Handypreise nehmen in Deutschland immer zu. Aus einer Marktanalyse des Vergleichsportals Verivox geht hervor, dass die Preise für Handys in den letzten fünf Jahren um ein Drittel zugenommen haben. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Der wichtigste sind jedoch die technischen Verbesserungen. Durch diese Verbesserungen haben wir heute bessere Geräte.

Handys von Samsung, Apple und Huawei 36% teurer geworden

Bessere Ausstattung durch höhere Speicherkapazität, längere Akkulaufzeiten und Kameras mit spezielleren Funktionen. Das sind vor allem die Verbesserungen, die die Handys teurer und anspruchsvoller gemacht haben. Den deutlichen Preisanstieg zeigen uns auch die Handypreise der drei großen Smartphone-Hersteller der Welt: Apple, Samsung und Huawei. Die Geräte dieser Smartphone-Hersteller sind in den letzten fünf Jahren um 36 Prozent teurer geworden.

Technische Verbesserungen treiben Handypreise hoch 

Nicht nur die technischen Verbesserungen sind für den Anstieg der Handypreise verantwortlich. Der gesättigte Markt und die Verlangsamung der technischen Fortschritte und die lange Nutzung der Smartphones zwingen die Smartphone-Hersteller dazu, durch teure Handypreise das Gewinnziel zu erreichen.

Verbraucher finden neue Modelle nicht mehr so attraktiv 

Wir leben in einer Zeit, in der Verbraucher wissen, dass die neuen Modelle sich von den Vorgängermodellen kaum unterscheiden und so werden beispielsweise iPhones durchschnittlich drei bis fünf Jahre benutzt. Kein Wunder also, dass wir immer weniger Menschen haben, die jedes Jahr ein neues Modell kaufen. Seitdem die neuen Geräte nicht mehr so attraktiv sind, sind selbstverständlich auch die Handypreise unattraktiv.

Premium-Modelle wurden deutlich teurer

Ein anderer Grund für den deutlichen Anstieg der Handypreise sind die Premium-Modelle mit Highend-Komponenten. Vor allem aufgrund der Faltbarkeit und der langen Nutzungsdauer sind Premium-Modelle extrem teuer. So kostet beispielsweise das Falt-Handy Galaxy Fold2 fast 2000 Euro. Wer sich für das iPhone Pro Max mit deutlich hoher Speicherkapazität interessiert, muss für dieses Geld knapp 1600 Euro opfern.

Deutlich mehr Ausgaben für attraktive Werbung

Die lange Nutzungsdauer führt zudem die Smartphone-Hersteller zu mehr Ausgaben für attraktive Werbung. Die Marktführer investieren zurzeit enorme Ausgaben für die Werbung und wollen neue Kunden für ihre teuren Smartphones gewinnen. Dabei haben Sie auch Erfolg. Samsung, Apple und Huawei, die drei Smartphone-Hersteller, die einen Marktanteil von 80 Prozent haben, halten teure Werbungen für sehr wichtig und erreichen auch ihre Ziele.


Stichwörter: AndroidApple